Dienstag, 31. Dezember 2013

Jahresrückblick 2013

Das war wirklich ein Knallerjahr - also ein Knaller und manchmal auch knallhart. Langweilig wurde es nie, es gab so viele Aufregungen und freudige Ereignisse, manchmal auch traurige Verluste... es ist soviel passiert, das sollte man doch einmal festhalten:

Januar - Scheidung. Für mich eine Erlösung.
Und die Spontanparty am selben Abend war der Hit. Wirklich ausnahmslos ALLE meine Freunde kamen, auch wenn sie am nächsten Tag arbeiten mussten.
DANKE!

März - Mein geliebter Herzenshamster Coco geht über die Regenbogenbrücke.

Cocos letzter Tag, er war schon sehr krank
März - Schmusi Paulinchen alias Terrorkrümel zieht bei uns ein.


April - Ein neuer Job mit prima Kollegen und nem interessanten (unterhaltsamen) Aufgabengebiet.

Juni - "Auserwählt - Die Linie der Ewigen" wird veröffentlicht bei Edel:eBooks.
A dream comes true.


Juli - Nach 6 Jahren Reunion in Wien mit meiner einstmals besten Freundin, die ich nie mehr missen möchte.

Wien Zentralfriedhof (ich wusste nicht, ob ich "Dich" posten durfte, deshalb der Platzhalter :) )
 August - Unsere kleine Goldidame Mina geht über die Regenbogenbrücke.

Mina beim Schläfchen während der Gehegereinigung
August - "Geraubtes Herz" erscheint bei Edel:eBooks als Minikurzgeschichtensammlung.
Ich kanns noch gar nicht fassen.


August - 8 Tage Urlaub mit Aljoscha in Cala D'Or. Einfach nur herrlich.


Oktober - 12 Tage Tauchurlaub in Phuket. Allein. Ein echtes Abenteuer und mein erster Hai 


Dezember - Betta Splendens Mr Spock alias Spocky "schwimmt" bei uns ein.



Der zweite Teil von "Auserwählt" zählt inzwischen gut 230 Seiten, der Showdown hat bereits begonnen.
Ich hoffe, ihn bald fertig schreiben zu können. 

Also auf nach 2014, voller Eifer, Tatendrang und Neugier auf die spannenden Abenteuer, die das neue Jahr bereit halten mag.

Guten Rutsch Euch allen und danke für Eure treue Unterstützung!






Dienstag, 24. Dezember 2013

A No-Christmas-Christmas

Dieses Jahr fällt Weihnachten aus.
Zumindest bei mir, zumindest am 24ten.
Ja, ich sitze gewollt allein hier in meiner Wohnung und geniesse die Dinge, die ich mir gewünscht habe, die man aber nicht kaufen kann - gutes Essen, meine Lieblingsmusik, Ruhe, Zeit und Kreativität, um weiter zu schreiben. Okay, Essen und Musik kann man schon käuflich erweben, aber da will ich jetzt nicht kleinlich sein, schließlich gehört das zum Rundum-Nicht-Weihnacht-Weihnachtsprogramm dazu. Mit leerem Magen und gelangweilten Ohren schreibts sich schlecht.
Meine Freund feiert bei seiner Familie, und meine Familie sehe ich dann die nächsten Tage, dafür ebenso völlig stressfrei und weihnachtslos. Sie teilen meine Einstellung, dass man nicht extra einen aufgedrückten Feiertag braucht, um sich zu sehen und zu schätzen (und Geschenke, nein danke).
Diese Kiste mag sicher nicht jedermanns Sache sein, für mich wars dieses Jahr ein Experiment, das komplett geglückt ist. Wiederholung garantiert.
Trotz meines Boycotts wünsche ich Euch allen von ganzem Herzen - schöne Weihnachten im Kreise Eurer Lieben und natürlich einen guten Rutsch nach 2014.

Weihnachten


P.S.:

Natürlich wurden meine Tiere allesamt beschenkt. Hier seht Ihr einen Heuknabberbaum für meine drei kleinen Schweinchen (von denen nur zwei Moppel zusammen vors Bäumchen gepasst haben )