Sonntag, 17. März 2013

Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie “Brücke des Regenbogens”.
Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.
Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter.
Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins, was sie vermissen:
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben.
So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht:
die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!!!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Es hat Dich gesehen!!!
Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.
Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst, und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres, das solange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.
Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.


(Unbekannt)



 

Samstag, 9. März 2013

Zufallsfund - A Street Cat Named Bob

Auch heute möchte ich Euch ein Buch zeigen - nicht, weil das hier jetzt eine Buchbesprechungskiste werden soll, nein, mir ist das vorhin per Zufall unter die Nase gerutscht und stellte sich bei näherer Betrachtung als absolut interessant heraus.

A Street Cat Named Bob erzählt die wahre Geschichte eines ehemals drogenabhängigen, mittellosen Straßenmusikers, der jeden Tag von der Hand in den Mund lebend sein Dasein fristet. Eines Tages findet er einen ebenfalls obdachlosen roten Kater, versorgt ihn und schickt ihn danach wieder seiner Wege. Doch der Kater denkt gar nicht daran, seinen Wohltäter ziehen zu lassen und so entwickelt sich zwischen dem Musiker James Bowen und dem Kater, mittlerweile Bob getauft, eine wunderbare Straßenfreundschaft, die durch ihre Einzigartigkeit immer mehr Menschen berührt und letztendlich dazu führt, dass Bowen sie niederschreibt:


Ich habe mir das Buch bereits auf meinen Kindle geladen und bin schon sehr gespannt, welche Lehren ich aus dieser herzigen Lebensgeschichte mitnehmen werde.